Funktions­kieferorthopädie

Funktions­kiefer­ortho­pädische Geräte

Herausnehmbare, funktions­kiefer­ortho­pä­dische Geräte nutzen im Sinne einer ganzheitlichen Kiefer­orthopädie die Entwicklungs- und Reifungs­prozesse von Mund und Gesicht aus, um die normale Entwicklung von Sprache, Atmung und Körperhaltung zu unterstützen.

Im Gegensatz zu Einzelkiefergeräten beeinflussen diese Geräte den Ober- und Unterkiefer gleichzeitig. Sie liegen locker im Mund und können besonders Fehllagen des Unterkiefers beheben. Man bezeichnet sie auch als „Kau-Turn-Geräte”, da sie ohne direkte mechanische Krafteinwirkung mit jedem Schlucken und während des Sprechens Form- und Strukturveränderungen im gesamten Kausystem erreichen und somit das Wachstum im Unterkiefer positiv beeinflussen. Darüber hinaus bewirkt man durch den positiven Einfluss auf die gestörte Halswirbelsäule eine Aufhebung von Atemstörungen.

Neben einer Vielzahl verschiedener funktions­kiefer­ortho­pädischer Geräte, zählt der Bionator als elementares Behandlungs­gerät einer ganzheitlich orientierten Kiefer­ortho­pädie zu dem bekanntesten Gerät seiner Art. Wie bei allen herausnehmbaren kieferorthopädischen Apparaturen bedarf es dabei auch hier einer sehr gewissenhaften Mitarbeit und der Bereitschaft des Patienten, das Gerät regelmäßig zu tragen.