Invisalign

Invisalign

Die Invisalign-Technik wurde in Silicon Valley in den USA entwickelt und ist eingetragenes Markenzeichen der „Align Technology”, Inc., Santa Clara, California, USA. Seit Jahren ist diese Technik in den USA erfolgreich auf dem Markt und wurde im Jahr 2001 auch in Deutschland eingeführt, sodass es möglich wurde weniger komplizierte Zahnfehlstellungen auch hierzulande durch das Invisalign- Verfahren zu behandeln.

Frau Dr. Grättinger ist zertifizierte Invisalign-Kieferorthopädin

Über die Möglichkeiten und Grenzen dieser modernen Behandlungsmethode beraten wir Sie gerne ausführlich in unserer Praxis.

Termin vereinbaren



Bei dieser Methode kommen dünne, transparenten Schienen, sogenannte „Aligner”, zum Einsatz, die praktisch unsichtbar sind, beim Sprechen nicht stören und bei Bedarf durch den Patienten selbst jederzeit herausnehmbar und wieder einsetzbar sind (z.B. Essen, Zähneputzen, o.ä.).

Ein „Aligner” führt Zahnbewegungen im Bereich von wenigen Millimeterbruchteilen aus, so dass für jeden Patienten von der Firma Align Technologies eine ganze Serie von Schienen computergesteuert angefertigt wird.

Jede Schiene wird für die Dauer von zwei Wochen getragen und danach durch die nächste ersetzt. Auf diese Weise wird das Behandlungsziel stufenweise in kleinen Schritten erreicht. Insgesamt sind die Behandlungszeiten und die Kosten denjenigen mit herkömmlichen festsitzenden Apparaturen vergleichbar, allerdings kann eine Invisalign-Behandlung dagegen nicht im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden und ist damit eine reine Privatleistung.